Freitag, 29. Juni 2012

Morgengabe - in aller Pracht und großer Liebe

Morgengabe - 925 Silber Schmuckdose
 
So, jetzt meine kleine Festwoche mit Burg geht zu Ende. Ich lasse uns einfach mal in schönen Bildern schwelgen.

Morgengabe für die Braut - Aufbewahrung für großen Schmuck

925 Silber Schmuckdose -Platz für viel Schmuck

925 Silber Dose -  Aufbewahrung für Ringe

Aufbewahrung für eine lange Kette

Aufbewahrung für Ohrstecker

Morgengabe - Schmuckkästchen, Holz und  925 Silber

Aber eines muß ich noch erzählen: So jedes Handwerk hat ja etwas, woran man sich besondere erfreuen kann.
Bei der Fertigung von Dosen und Schlössern ist es für Gold- und Silberschmiede eine große Befriedigung, wenn es beim Schließen ein sattes *KLICK* macht. Also gut Hinhören - denn die Bildqualität ist leider wieder nur mäßig.


Damit wünsche ich ein wunderbares Wochenende!

Zu guter Letzt nur noch der Hinweis für Neuankömmlinge auf den Anfang dieser kleinen Serie: Hier beginnt es mit den Entwürfen.

Donnerstag, 28. Juni 2012

Morgengabe - Beauty is where you find it

Willkommen - es ist Donnerstag - und das heißt bei Luzia Pimpinella "Beauty is where you find it".
Wie sollen heute Struktur gegen Glätte stellen.

Morgengabe - 925 Silber Schmuckdose

Und da ich gerade total begeistert davon bin, meine glatten jungfräulichen Silberbleche mit Strukturen zu versehen, zeige ich Euch dieses an der Morgengabe, die diese Woche mein ganzer Stolz und Thema ist.

Morgengabe für die Braut - Schmuckkästchen

Morgengabe als Liebesgabe - 925 Silber Schmuckdose

925 Silber Schmuckdose - Burg

Morgengabe - 925 Silber Schmuckdose

Und was ist das nun im Ganzen? Wer neugierig ist kann auf den letzten beiden Tage sehen, wie die Burg entstanden ist. (Hier der Link zum Anfang.)
Aber wie dieses Schmuckdöschen in der Totale aussieht zeige ich dann erst morgen. O.k.?

Morgengabe - Schmuckkästchen, Holz und  925 Silber

Mittwoch, 27. Juni 2012

Morgengabe - erste Schritte

Meine Lehrer an der Goldschmiedeschule haben immer behauptet: "Was in Papier und Knete geht, geht auch in Metall." Und auch im Studium hieß es immer: "Mach erst mal ein Modell."

Recht hatten Sie! Aber der große Unterschied ist, es geht viel schneller!


Ausgehend von der ausgewählten Papierburg, die ich Euch gestern gezeigt habe, konnte ich mit Pappstückchen den Platzbedarf der Burg anschauen, den sie als flaches Blech hätte. Denn so fängt der Goldschmied an, mit jungfräulichem Edelmetall in Form von Blech oder Draht.

Hier mussten es 446 Gramm 925 Sterling-Silber in einer Stärke von 0,8mm sein (das sind 35 mal 15 cm), die nach und nach in dreidimensionale Körper geformt wurden.


Aber zuerst wollte ich noch Strukturen aufbringen, die das Gefühl von Mauern, Steine und Fenster vermitteln sollen. Dazu habe ich verschieden Prägungen auf die auseinander gesägten Bleche gebracht. Hier zwei dazu extra hergestellte Präge-Bleche.


Und ähnlich wie man Papier falzt und dann leichter Knicken kann, wird es auch mit dem Silber gemacht. Prägen, Zu-Sägen, ein-feilen, knicken, löten. Nur dauert es "etwas" länger.


Zwischen durch immer wieder eine Kontrolle, ob es noch zum Entwurf passt. Und auch mal dem Bräutigam Bilder schicken und fragen, ob ich auf dem richtigen Weg bin.


Irgendwann waren dann die Einzelteile fertig und warteten darauf, ihre Öffnungsmechaniken zu bekommen.


Das schlimme an einer Dose ist, daß sie immer im Ganzen Löten muß. Bei so großen Hohlkörpern (die Burg hat einen Durchmesser von gut 10cm) besteht sonst die Gefahr, daß sie sich durch die Hitze - immerhin um die 740° C - und das anschließende Abkühlen verziehen. Und wenn man dann nur Einzelne Teile bearbeitet, geht die Dose nicht mehr zu. Also wird mit lauter Tricks gearbeitet, damit sie andererseits auch wieder nicht an den falschen Stellen zusammenlötet...

Seltsame Gebilde standen dann plötzlich in Flammen. Leider konnte ich erst spät die Kamera greifen:


Und unscharf auch noch! Was für eine Aufregung!

Aber ich verspreche morgen gibt es wunderschöne Bilder der Burg - wenn sie nämlich bei Nic! mit machen darf!

Dienstag, 26. Juni 2012

Morgengabe - die Idee

Dies ist ein Rückblick - wie schon erwähnt, wollte ich einer Braut ihre Überraschung nicht verderben. Daher bin ich so frei und verlinke jetzt dennoch diesen Artikel mit dem heutigen Creadienstag.
Ich hoffe, ihr könnt mir verzeihen?

Vor ein paar Wochen erreichte mich eine Mail von dem zukünftigen Bräutigam eines Paares, über das ich schon hier berichtet habe. Ob ich mir vorstellen könnte, als Morgengabe für seine Braut ein Schmuckkästchen in Form einer Burg zu bauen?

Ich konnte! - besser -  ich war begeistert!

Es wurden Ideen ausgetauscht; über den Stil gesprochen; ich wälzte meine Bildbände über Burgen und die Fachbücher über Dosen; versuchte eine Zeitplan zu erstellen und zwischen den Trauring-Aufträgen Platz zu schaffen.

Skizze Burg

Skizze Burg

Aber zu erst kamen wie fast immer Skizzen. Zuerst als Zeichnungen, dann als Papiermodelle.

Skizze Burg

Skizze Burg

Könnte ihr Euch schon etwas vorstellen?

Skizze Burg

Erstaunlicherweise entstanden aus dieser Skizze "E" die nachfolgenden

Skizze Burg


Und schließlich wurde die "3C" das Modell für die Umsetzung in Silber:

Skizze Burg

An dieser Stelle möchte ich eine Pause machen. Es ist schon ein etwas größeres Projekt!
Morgen zeige ich Euch hier mehr vom Burgbau!

Sonntag, 24. Juni 2012

Die haben doch nen Rad ab! - Unimoto-Race

Letztens las ich die Frage: "Wann haben Sie zuletzt etwas zum ersten Mal getan?"
Vor drei Wochen war ich also das erste Mal auf einem großen Motorradtreffen. - Und auch noch auf einem mit einem Unimoto-Rennen.

Boneshaker - Unimoto Race - Rainday's 2012

Wer hier jetzt etwas vermisst, liegt richtig.

Motorräder haben einen Hinterradantrieb. Was bei besonders - ehm - "dynamischem" Anfahren dazu führen kann, das sich das Vorderrad abhebt.

Diesen "Fahrfehler" kann man natürlich auch zu einem besonders coolen Stilelement weiter entwickeln. Mit genügend Gleichgewichtssinn ausgestattet, kann man solch einen „Wheely“ genannten Start auch über einige Meter fahren.
Schon mal gesehen?

letzte Amtshandlung - der letzte Gewinn bei einem Unimoto-Drag-Race aufkleben

Der Mensch ist kreativ und misst sich gerne im Wettbewerb - was liegt da näher, als sich über ein Paar Regeln einig zu werden und dem Kind einen Namen zu geben.

Der Motor älter als 5 Jahre, kein Vorderrad, die vorderen Stützen dürfen den Boden während dem Rennen nicht berühren, eine 100 Fuß-lange Strecke; sind grob die Rahmenbedingungen. Aber gerade im Sinne des Erfinders der Unicicle oder Unimotor Drag Races "Sidecar Willy" aus Florida, geben die Regeln viel Platz für Interpretationen.
Hier sind die offiziellen Regeln und eine sympathische Erklärung.

Unimoto - Rainnday's 2012 - die halbe Werkstatt muß immer mit

Und so bunt und freudvoll wird dann auch im Vorfeld und meist bis kurz vor dem Start geschraubt und geschweißt.

Unimoto - Rainnday's 2012 - hohe Schweißkunst trifft Kreativität

In dieser mit Benzin, Öl und Staub – nein, das wäre untertrieben – und Erde verfeinerten Seifenkistenrennen-Atmosphäre fehlt mir eigentlich nur noch eine Wertung für Design und Haltung.
Aber das ist nur meine krause Idee.

Unimoto Race - Rainday's 2012  - auch mal elegant

Und weil Bilder mehr als Worte zeigen, und dies für bewegte Bilder in diesem Fall umso mehr gilt, habe ich mein erstes Video geschnitten.
(Daher gleich – es hat eine miserable Auflösung, habe ich doch nur eine alte Knipse, kein Videokamera!)


Es ist ein herrlicher Spaß die Maschinen in den unglaublichen 2 bis 3 Sekunden von hier nach da flitzen zu sehen, hinterher die Erde mit einem kühlen Bier aus den Zähnen zu spülen und zu fachsimplen, ob Holzräder mit Aluschaufeln oder Gummireifen mit Spikes die bessere Lösung sind.

Unimoto Race - Rainday's 2012 - nach den Rennen

Überhaupt gefallen mir ja Aktionen, die zwar mit Herzblut und vollem Einsatz geleistet werden, aber immer von einer gewissen Selbstironie begleitet werden. Unimotors spielen herrlich mit allen Klischees des wilden Bikers.

Unimoto Race - Rainday's 2012 - tiefer-gelegte Warnung

Umso schöner, daß eine Frau Europameister in der Klasse bis 400 ccm war und ist.

Eva auf  Schump'n

Dennoch habe ich eine Weile überlegen müssen, ob ich hier etwas zu Bikern schreibe. Sind doch gerade in den letzten Tagen, die "Motorrad-Clubs" überall in den Medien. Mit dieser pauschalisierenden Formulierung stehen kriminelle Kräfte im Fokus, die ich zutiefst verabscheue.
Aber ähnlich wie bei dem Fußball und den Hooligans, es ist eine kleine Anzahl von Leuten, die das Bild in der Öffentlichkeit bestimmt. Der Großteil der Motorradfahrer ist friedlich, gesellig und gesetzestreu.
Ich frage mich immer, wie so wenige Leute die Macht entwickeln können, so vielen Anderen nicht nur die Freude zu verderben, sondern sie auch noch in Angst und Schrecken zu versetzten. Müsste nicht die größere Gruppe den Ton angeben?

Oder ist es eben, daß das Wörtchen Zivilcourage eben nicht meint, sich in der S-Bahn zwischen die prügelnden Parteien zu stellen?
Sondern Informieren, Hinsehen und Reden sollten die Devise sein. Kein Schwarz-Weiß-Denken, keine Boulevard-Feindbilder.

Unimotor Race - nur hier darf  Gras über den Acker wachsen - bis zum nächsten Jahr

Donnerstag, 21. Juni 2012

beauty is where you find it - Kunterbunt vs Monochrom

"Gegen den Fluch des Gestaltenmüssens ist kein Kraut gewachsen."
Dieses ist mein Lieblingszitat und von Karl Kraus.

Heute morgen war wieder einmal einer dieser Augenblicke, die dieses Zitat zu recht zu meinem Lebensmotto machen.

In rechter Eile, weil der Kurierdienst jede Minute klingeln kann, und mit dem festen Vorsatz nur schnell dokumentarische  Fotos von den neuen Ringen zu machen, verschwendete ich keinen Gedanken an Luzia Pimpinella  heutiger Fotochallange. "Beauty is where you find it"

Dann rauschte plötzlich eine Gedankenkette durch meinen Kopf:
"ganz schön einfarbig - wie Spuren im Sand - Monochrom - Nic"

Mokumé Gane - Ringe aus 950 Palladium, Shakudo, 925 Silber, Kupfer, 72 Schichten

Und schon war ich im Hof, wo gerade ein Haufen Sand von den Renovierungsarbeiten liegt. Weil der Sand aus dem Keller eines Hauses jetzt aber nicht so schön ist, wie der vom Strand, kam mir noch der sonst von mir unbeachtete, aussortierte Trockenstrauß in der anderen Ecke des Hofes in den Sinn.

Manchmal fühlt sich das ein bisschen wie Schlafwandeln an. Ich strolche ziellos suchend durch die Wohnung oder Gegend, lasse mich treiben, um dann plötzlich zielgerichtet Alles zusammen in den Händen zu halten.


 Kreativität - ein Prozess vom Sammeln an Informationen (bei mir viele, viele Bilder im Kopf), loslassen und neu sortieren und abschließend in einer - hoffentlich - noch nicht gesehenen Form umsetzten.

Oft passiert dies zu auch noch unpassenden Zeiten oder es lässt sich nur bedingt erzwingen... Aber üben kann man es. So ein Glück!

Als Kontrast gibt es eins der bunte Bilder, die ich im Frühling zeigen wollte - Aber da ist mir dann eine andere Kreative Phase dazwischen gekommen.


Dienstag, 19. Juni 2012

Creadienstag und Nachtschicht

Nachdem ich gehört habe, daß spekuliert wurde, ob ich im Urlaub sei...
*an dieser Stelle ein paar dicke Bussis in Richtung meiner mitlesenden Familie  ;-))*
... hier ein Bild von meiner Nachtarbeit.

Mokumé Gane Block beim Verschweißen

Während es draußen trotz nahendem Midsommer dunkler wird, kann man mal so richtig schön das Glühen beim Verschweißen eines Mokumé Gane Blocks sehen!

Teilen will ich diese vorgezogene Midsommer-Feuer-Stimmung auch auf dem Creadienstag, einer bunten, kreativeSammlung bei Mizoal.

Nächste Woche hab ich dann bestimmt etwas mehr Zeit und hole vieles nach, was ich noch zeigen will.
Wenn ihr nichts mehr von mir hört oder lest:

Trevlig Midsommar


Samstag, 16. Juni 2012

Hochzeits-Oldtimer - beauty is where you find it

Heute Vormittag hupt es vor meinem Fenster - und was fährt da vor?

Horch 830 BL Auto Union - für die Hochzeit geschmückt

Ein prächtiges Hochzeitsauto - und auch noch in schwarz-weiß. Naja, selbst wenn es eher ein elegantes schwarz-creme ist, mir fällt natürlich sofort Nic von Luzia Pimpinella ein. Diese Woche hat sie das klassische Fotothema Schwarz gegen Weiß als Aufgabe gestellt.

Daher hier nachträglich mein Beitrag zu "beauty is where you find it"

Schwarz-Weiß-Kontrast - Horch Oldtimer

schwungvolle Linien - Hochzeitsauto Oldtimer

Ich habe natürlich gleich gesucht und herausgefunden das es ein alter Horch 830 BL Cabriolet sein muß - korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
Und nun weiß ich auch, woher Audi die vier Ringe als Logo hat.

Autounion - Horch

Wurden doch 1931 die vier Firmen Horch, Audi, DKW und der Auto herstellende Teil von Wanderer zu der Autounion zusammengefasst. Vier Marken - Vier Ringe.
Allerdings blieben die Marken auch unabhängig, so daß uns heute Audi erhalten geblieben ist.
Audi soll übrigens die lateinische Verballhornung von Horch sein... ich höre - audio, hör zu - audi


Puh, das klingt wie eine spannende Seifenoper - wer mehr nachlesen will kann es hier tun... (Ganz unten ist eine Zeitleiste, sieht sehr spannend aus.)

Mir ist das zu unromantisch, ich schwelge lieber in der Schönheit einer Fahrt zum schönsten Tag des Lebens.
Wie ich gehört habe, soll das Kleid der Braut ebenfalls in einem zarten Creme sein.

Hochzeitsauto - romantische Benzinkutsche

Freitag, 15. Juni 2012

Herzenangelegenheiten - Trauringe und mehr

Könnt ihr das Herzchen sehen?
Manchmal ist es ein Wunder. Und dann hab nicht mal ich es entdeckt, sondern mein begeisterter Kunde!

herzige Trauringe - 950 Palladium mit 750 Gelb- und Rotgold, diagonal

Jetzt besteht natürlich die Überlegung, ob ich aus dem Zufall ein sicheres Muster machen kann. Da werde ich wieder mit Knete üben und ausprobieren. Das geht einfach viel schneller, als in Edelmetallen.

Noch ein paar Herzchen finden sich auf dem Stück, was mich so lange von dem Blog fern gehalten hat...
Leider kann ich es immer noch nicht in voller Pracht zeigen. Das muß bis nächste Woche warten!

Kleine Strukturcollage -  div. Prägungen auf Sterlingsilber

Eine schöne Belohnung habe ich auch bekommen. Ist mir doch die Freude, die mein Schmuck erweckt, der schönste Lohn.

Snapshot einer Kunden-Email

Damit wünsche ich Allen einen schönen Start in das Wochenende.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...