Freitag, 31. Januar 2014

12tel Blick - neues Jahr, neues Glück!

Für das jahresfüllende Fotoprojekt 2014 habe ich mir ein neues Motiv gesucht.

Da mit im letzten Jahr bei Tabeas 12 Blick die Bilder am besten gefallen haben, in denen Spuren die Geschichten von uns kleinen Menschen im Jahreslauf erzählten, habe ich dies gewählt:


Eine wundervolle Ergänzung habe ich bei Annette von blick7 gefunden, den SINNblick2014:

gesehen:
Dick eingemummelte Menschen mit zum Schutz vor der Kälte hochgezogenen Schultern eilen über die Gehwege, es ist Sonntag, der 26.1.14, es sind nur -8°C, mit Wind gefühlt 17° oder so. Wer raus geht, dann wohl bevorzugt, um in einen anderen beheizten Raum zu wechseln. Obwohl auch noch ein Werder-Fan-Pärchen an der Ampel steht. Das ist wahrer Heldenmut heute ins Stadion zu gehen.

gehört:
Eigentlich sind doch bei Schnee die Geräusche gedämpft, aber von der Straße her schmoddern die Autos durch den vom Salz angetauten Schnee. Knirschen tut der Schnee auch nicht richtig, er ist zu pulverig.
Über der Innenstadt schwebt ein Hubschrauber. Ich dachte erst, er sei am Stadion, aber er bewegt sich ganz langsam in Richtung Lilienthal. Was der wohl von oben sieht?

gerochen:
Kann man nun Schnee riechen oder nur die klare Luft? Heute schiebe ich diese Überlegung zur Seite, es ist viel zu kalt zum Schnuppern!

gedacht:
Am meisten über die richtige Perspektive und wie ich diese ein Jahr lang einhalten kann.
Aber auch darüber, daß mir beim Fotografieren die Hände so kalt werden. Mit Handschuhen kann ich so was nicht.

(PS - Ich hab ein bisschen geschummelt: Am Montag schien dann plötzlich die Sonne und ich hab meine Fotoansicht im Vorbeirennen zum Bus wiederholt...)

Und weil aller guten Dinge drei sind, schicke ich das Bild auch zur Google+Gruppe zwölf2014 von Jana.

Donnerstag, 23. Januar 2014

biwyfi -Collagen im Januar

Schon letztes Jahr habe ich bei Jana Mänz auf der Delighted Fotoschule einige Fotoaufgaben mitgemacht.
Und hab ich schon erzählt, daß ich nach langer Weigerung seit Dezember ein Smartphone habe?
Wie passend, daß ein neues Projekt von Jana auch noch auf Google+ stattfindet. Und eben die Smartphone-Fotografie zum Thema hat.

Also alles Medien, mit denen ich mich mehr beschäftigen will.

Und hier ist das Ergebnis der ersten Aufgabe: Ein Farbkreis.

Farbkreis Edelsteine
Und weil ich nun auch gelernt habe, wie einfach man ein Collage mit einer App macht, hier für Nic Impressionen aus meinem Januar.


Ihr seht - ich habe es nicht so mit dem Januarwetter da draußen und bewege mich fast nur zu Konzerten oder Feiern nach draußen. Oder ich bin in meiner warmen Werkstatt...

Jetzt bin ich gespannt, wie die neue Beauty-is-where-you-find-it-Aufgabe Januar-Collage bei Euch gelöst wurde. So eine Collage ist noch kein richtiges Moodboard, oder?

luzia pimpinella | #BIWYFI | foto projekt 94 | a weekly photo challenge 94

Sonntag, 19. Januar 2014

Slavas Snowshow in Berlin

Vor drei Jahren habe ich einen Fernsehmitschnitt gezeigt bekommen.
Ab und zu passiert es mir, daß ich sprichwörtlich mit offenem Munde vor den bewegten Bildern erstarre - unfähig den Blick abzuwenden und völlig verloren in einer anderen Welt.

Diesmal hatte mich Salvas Snowshow - ein abendfüllendes russisches Clowns-Theaterstück. Oder wie man es nennen möchte.
Ich mag Clown gar nicht - aber Slava Polunin hat hier mit seiner Vision etwas geschaffen, was mich zutiefst berührt.

Um so aufgeregter war ich als ich an einem Berlin-Wochenende die ganz frischen Plakate erspähte. Was Slava auch in Deutschland? Endlich!

Und während Ihr das lest, werde ich mich auf den Weg machen in ein anderes Universum. In ein Theater in dem Gefühle noch ohne Streicher im Hintergrund, Effekte noch ganz ohne digitale Nachbearbeitung und Lachen noch aus Freude und Mitgefühl entsteht.

Und vielleicht werde ich am Ende auch mit Allen solche bunte Bälle durchs Theater schweben lassen.


Freitag, 17. Januar 2014

Mokumé Gane Eheringe in Gold und Palladium

Hier noch ein Eheringpaar, was ich Euch noch nicht gezeigt habe:

Trauringe Mokume Gane
 Mokumé Gane 750 Gelb-Gold und 950 Palladium
Sie wirken schon fast wie klassische Trauringe - durch traditionelle Farbwahl und ihre schlichte Form.

Ich hab das gerne: zuerst sieht man einen Ehering am Finger. Schaut man aber etwas genauer hin, dann erkennt man plötzlich die Muster. Eine Lebendigkeit, die sich erst dem zweiten Blick erschließt.

Donnerstag, 16. Januar 2014

biwyfi - Neu in der Werkstatt - Gravieren

Hier in Bremen ist kein Handgraveur zu finden.
Und auch gute Maschinengravuren haben mich letztes Jahr zur Verzweiflung gebracht. Müssen doch die Ehrringe über Umwege extra nach Hamburg reisen, nur um wirklich eine gute Gravur zu erhalten.

Schlechte hatte ich dafür auch öfter.

Also ist es Zeit für eine Weiterbildung. Auch einen Bremer Bildungsscheck konnte ich erhalten.
Und so werde ich Anfang Februar ein Wochenende Gravieren lernen.
Eigendlich ein Auffrischungskurs. In der Goldschmiedeschule war ich richtig gut darin. Aber das ist sooo Lange her. Da muss ich wirklich wieder üben.

Und weil gutes Handwerkzeug ja eine gute Grundlage sind,  habe ich mir diese wunderschöne Graveurkugel geschenkt.

Und diese Neue darf heute zum Beauty is where you find it-Donnerstag


Sonntag, 12. Januar 2014

Altdeutsche Hütehunde Nostalgie

Da war es plötzlich. Bei der Suche im weiten Netz treffen ich doch tatsächlich auf eine Namensgleichheit. Ein Harzer Fuchs und er heißt auch Frodo.
Puh!
Da saß schon eine kleine Träne in den Augenwinkeln.Da kann wohl noch so viel Zeit vergehen, seit dem er in den Hundehimmel gegangen ist.

Dennoch ist da Filmchen so toll, daß ich es Euch zeigen muss.


Aber zuerst, damit ihr meinen Frodo nicht mit den noch lebenden Frodo verwechselt hier zwei Fotos, die ihn vielleicht gleich alt zeigen!

Mein Fuchs war nämlich ganz schön hell in den ersten Jahren...

Auf den Bilder ist er fast ein Jahr.
Und man sieht herrlich seine leichten Kippohren.
Weshalb die Rasse Altdeutscher Hütehund gerne mal mit Schäferhund/Collie-Mischlingen verwechselt wird...

Aber hier das versprochene Video. (Ich verlinke nur den ersten Teil, sucht ihr Euch den zweiten selbst?)

Viel Spaß beim Hüten und Spielen.


 

Donnerstag, 9. Januar 2014

BIWYFI - Shades of grey - Mokume Gane

Trauringe Mokume Gane
925 Silber, 960 Platin, 500 Palladium Mokumé Gane Trauringe
Silbergrau, edles Platin und dunkelgraues Palladium. Eine edle Kombination mit viel Spannung.

Letztes Jahr habe ich 31 Eheringe für meine glücklich liebenden Kunden arbeiten dürfen.
Das sind sind rein Theoretisch alle 11 bis 12 Tage eine Hochzeit.

Was für eine schöne Vorstellung!

luzia pimpinella | #BIWYFI | foto projekt 92 | a weekly photo challenge 92Nur ein Bruchteil der Ringe habe ich bisher gezeigt.

Da lag es nahe, das Thema Grau bei Luzia Pimpinella auszunutzen.

Aber nun noch einmal zu dem Grau der Metalle:
Eine häufige Frage ist, welches Legierung am hellsten ist.

Trauringe Mokume Gane
Eheringe Mokumé Gane - diagonal in drei Grautönen

Es ist das Silber!
Hier in dieser Mokumé Gane Schichtung sind die hellsten Streifen das 925 Silber.
Dann folgt mit dem Mittelgrau das edle Juwelier Platin 960. Und zur Abrundung der Komposition habe ich das 500 Palladium zu gefügt. Das sind die ganz dunkelgrauen Streifen.

So viel Kontrast kann das Graue bieten.

Mir gefällt es jedenfalls viel besser, als der Blick nach draußen in das heutige graue Regenwetter...

Sonntag, 5. Januar 2014

Harfenstück 1 - Uschi Laar

Meine Liebe zur Harfe ist bisher hier im Block etwas zu kurz gekommen. Das muss sich ab sofort ändern! Daher gibt es hier nun Schmuckstücke für das Ohr aus der Harfenwelt!

Anfangen muss ich natürlich mit Uschi Laar, denn sie hat mich mit einem Ensemble-Workshop und einem kleinem Satz zum Abschied schließlich auf die Harfe gebracht! (und ich habe ihre Harfenschule verschlungen...)

Danke, Uschi, das war wundervoll von dir!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...